Zu ungewohnter Zeit stand am Samstag Abend das Heimspiel gegen den Tabellen-Fünften aus Ingelheim an. Gegen die Rotweinstädter musste kurzfristig auf Jonas Petry verzichtet werden, der mit Sprunggelenksproblemen ausfiel. Des Weiteren konnte auch Mo Knura nach seiner schlimmen Verletzung aus dem Spiel gegen Büdesheim nicht mitspielen und wird wohl auch noch bis zum Saisonende ausfallen. Dafür kam Benjamin Ilsen zu seinem Saisondebüt im Tor und war gleich ein sicherer Rückhalt. Leider musste er Anfang der 2. Hälfte mit Verdacht auf einen Kreuzbandriss ausgewechselt werden. Wir hoffen, dass sich dies nicht bestätigt und wünschen Benni eine schnelle Genesung.

Trotz der personell angespannten Situation und eines schlechten Starts in die Partie, konnte bis zur Mitte der ersten Hälfte das Spiel ausgeglichenen gestaltet werden (6:7). Dies blieb auch bis zur 40. Minute der Fall (15:18), als sich die Ingelheimer spielentscheidend absetzten konnten. Begrenzte Wechselmöglichkeiten, eine schlechte Chancenverwertung gegen einen sehr offensiv verteidigenden Gegner, sowie ein teils zu langsames Verschieben in der eigenen Abwehr führten letztendlich zu einem verdienten Sieg für Ingelheim.

Mit der gleichen kämpferischen Leistung und ein wenig mehr Glück, soll nun nächsten Sonntag in Nieder-Olm endlich der erste Saisonsieg eingefahren werden! Wir hoffen dabei wieder auf Eure tatkräftige Unterstützung.

Kader HSG: Benjamin Ilsen, Maurice Bergmann, Nicklas Bechtluft, Chris Schwab (2), Jannik Schröter (1), Johannes Zelmel (3), Flo Lehnen (2), Sebastian Müller, Christian Faust, Tobias Jeglinger (3), Matthias Faust (8/3), Jan Wenderoth (3), Alexander Bergmann